Der älteste englische Park auf dem Gebiet der heutigen Slowakei

Park

Das unendliche Grün eines dreihundertjährigen und 17 Hektar großen englischen Parks mit romantischen Winkeln, Edelholzarten und mäanderartigen Wegen, der am Horizont mit dem Donautieflands verschwimmt, bietet eine königliche Erholung für Körper und Seele.

Zu seiner Zeit war er einer der ersten, wenn nicht der erste englische Landschaftspark in Oberungarn. Noch heute zeichnen sich die Alleen und die Pfade, die rund um das Schloss führen, durch die typischen Merkmale eines englischen Parks aus.

Im 18. Jahrhundert wurde er um Steinskulpturen, Gartenpavillons, ein Gewächshaus und verschiedene Attraktionen ergänzt. Es ist nicht ungewöhnlich, im Park freilaufenden Fasanen und Hasen zu begegnen und ab und zu treffen wir hier auch auf einen Fuchs. Diese hedonistische Welt des Grüns ergänzt heute ein offener beheizter Pool mit einer sonnigen Terrasse und einer Bar.

Wir laden Sie zum Spaziergang mit Ihrem Partner, zum Fahrradfahren mit der Familie oder für ein Wochenendpicknick mit Freunden in unseren Schlosspark ein. Machen Sie einen Spaziergang auf dem Lehrpfad durch den Park und erfahren Sie mehr über Edelholzarten.

Damwildgehege

Zu den ständigen Bewohnern des englischen Parks in der Nähe des Schlosses in Tomášov gehört seit 2012 auch eine Damwildherde. Von einem Männchen und zwei Weibchen stieg die Anzahl der Damhirsche bis 2019 auf 11 Stück.

Ihr Baum im Park

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, einen Baum anlässlich Ihres Hochzeitstags, Geburtstags, Jubiläums oder eines anderen wichtigen Anlasses zu pflanzen. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl des Baumes und des Orts der Pflanzung. Bei Interesse schreiben Sie eine E-Mail an eventy@hotelkastiel.sk.

Ginko biloba

Edelholzarten im Park

Auf dem Spaziergang im Schlosspark finden Sie Informationstafeln, auf denen Sie mehr über die vorhandenen Edelholzarten erfahren können.

Zu den edlen Holzarten zählen Dutzende von Schwarzkiefern (Pinus nigra) und Waldkiefern (Pinus silvestris), die den ursprünglichen Auwald ergänzen, der das Schloss umgibt. Diese Kiefern wurden hier vor etwa 150 Jahren gepflanzt.

Seit dem 18. Jahrhundert bestand der Park zum größten Teil aus einheimischen Laubbäumen wie Ahorn, Eiche, Esche, Linde und Ulme. Allmählich haben dort die ursprünglichen Besitzer des Schlosses exotische Holzarten gepflanzt, die sie von ihren Reisen durch Europa und Asien mitgebracht haben.

Im Park gibt es viele fremdländische Holzarten wie Rosskastanien (Aesculus hippocastanum) und Robinien (Robinia pseudoacacia), die in der Vergangenheit zur Anpflanzung von Alleen verwendet wurden. Auf der Wiese auf der rechten Seite des Hofes steht ein edler Ginkgo-Baum (Ginkgo biloba), der nicht nur mit seiner Schönheit beeindruckt, sondern auch bereits rund 250 Jahre alt ist. Sein Stammumfang beträgt beachtliche 280 cm. In der Nähe des Ginkgo befindet sich das ursprüngliche Amphitheater, das für verschiedene Musik-, Bühnen- und Filmvorführungen genutzt werden kann.

Ein Stück weiter entfernt findet man etwa 100-jährige Trompetenbäume (Catalpa bignonioides). Im ausgedehnten Park stehen auch drei Wacholder (Juniperus virginiana), die etwa 120 Jahre alt sind. Des Weiteren finden wir hier auch Gleditschien (Gleditsia triacanthos), Zürgelbäume (Celtis occidentalis) und Ulmen (Ulmus laevis, Ulmus glabra).

Entlang der Innenseite des Hofes wurden 16 Eiben in der für das 19. Jahrhundert typischen Kegelform gepflanzt.

Vor der Haupttreppe des Schlosses befindet sich ein kreisförmiges ornamentales Blumenbeet mit in Form geschnittenem Buchsbäumen und Sommerblumen. Dieses Beet befand sich hier bereits an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert.

Im Frühling ist der Park mit bunten Blumenteppichen übersät, wie zum Beispiel mit Schneeglöckchen (Galanthus nivalis), Lerchensporn (Coridalis cava), dem gelb blühenden Scharbockskraut (Ficaria verna), Gelbstern (Gagea lutea), dem lila blühenden Lungenkraut (Pulmonaria officinalis), Hyazinthen (Scilla muscari) und Veilchen (Viola).

Der Park wird derzeit mit Gehölzen neu bepflanzt, wobei sein ursprünglicher Charakter erhalten bleibt.